Neuer Zuger Bautenführer

 

Herausgeber ist der Fachverein «Bauforum Zug», der mit dieser Publikation einen Beitrag zur Diskussion über Baukunst und Umweltgestaltung im Kanton Zug leisten möchte. Die ältesten Objekte reichen in die Anfänge des letzten Jahrhunderts zurück, womit der Bautenführer zudem als Referenzwerk im Umgang mit historischer Bausubstanz gedacht ist.

 

Dem inhaltlichen Spagat – Publikation zu raumplanerischen Fragestellungen und gleichzeitig eine Art Heimatbuch – trugen wir mit einer lockeren Anordnung der Objekttexte und -bildern sowie mit einem sorgfältig gewählten Farb-, Raster- und Typografiekonzept Rechnung. Der gezielte Einsatz hochwertiger Materialien (Leineneinband, verschiedene Papiersorten) ergänzen die funktional begründete Gestaltung.

 

220mm x 290mm, 332 Seiten Umfang